Forumtreff-2019

29.8. - 2.9.   Augsburg - Schechen                                                     139  km                  Ges:  370 km          

Schechen liegt doch in Bayern? Ja stimmt, doch uns gingen die Bundesländer aus, da Wien als Forumtreff nicht gewünscht wird. So haben wir frech Bayern als 10. Bundesland erklärt.

Es war ja gar nicht weit zu unserem Forumtreffen, denn wir verließen die AB schon bei München und zuckelten über Vaterstetten, Ebersberg, Wasserburg von Norden her an den Erlensee.
Wie immer war der erste Tag geprägt von Kaffee und Kuchen, später gefolgt von einigen geistigen Proben.

Der nächste Tag wurde dem Wassersport, Radfahren und sonstigen Kalorienvernichtern gewidmet.

Der Erlensee mit seinem weichen Moorwasser hat Ende August noch 24°. Wer da nicht schwimmt, ist selber schuld.

Zuviel Gesundheit ist auch nix. Denn schon nahte Christine mit ihren Beutestücken aus dem Elsaß. Leider waren es nicht nur Stücke, sondern auch Flascherln. Wir opferten uns gerne.

Der Samstag war wie jedes Jahr einem sportlichen Spiel gewidmet, getreu der olympischen Idee. Es musste ein Tischtennisball von einem großen Tisch zu einem kleinen Tisch geworfen werden. Auf dem kleinen Tisch standen 5 Becher. Nur wer seinen Ball in einen der Becher versenkte, bekam Punkte.

Queen Mum was friendly greeting, while husband appeared not to be fully amused.

Leider ist das schon wieder das Abschiedsessen. Die drei Tage gehen immer so schnell vorbei. Viele Foristi wollen noch in südliche Gefilde, wir müssen allerdings schon wieder Enkel hüten. Einen Tag leisteten wir uns allerdings noch an dem herrlichen Erlensee. Leider kam in der der Nacht Starkregen auf, sodaß wir fürchten mussten, nicht aus eigener Kraft vom Platz zu kommen. Der Platzwart sagte ganz gelassen: Wir haben einen eigenen Bulldog, den brauchen wir eh laufend.
Wir schafften es gerade mit eigener Kraft aus dem Schlamm.

3.9.   Schechen  - Wanghausen                                                   117  km                  Ges:  487 km          

Für die Heimreise war Nieselregen angesagt, doch wir Stierwascher lassen uns davon nicht schrecken. So besuchten wir trotzdem Wasserburg, das wir noch nie gesehen haben. Wie auch, es liegt ja nur ca. 100 km entfernt von uns?

Die Inn umschlingt wortwörtlich die gesamte Altstadt, samt dem Burgberg. Wir erstiegen diesen, weil wir so neugierig auf die namensspendende Burg waren. Außer einem Seniorenheim und ein paar Ämtern fanden wir dort jedoch nichts. Immerhin gelangen dort  Fotos der großen und der kleinen Kirche, sowie eine Totale über die Altstadt. Leider bei Regen alles grau in grau.

Das schönste Hotel am Rathausplatz ist bei jedem Wetter ein tolles Motiv.

Da man in Bayern Weißwürste nur vor 12 Uhr verspeisen darf, kehrten wir rechtzeitig auf eine deftige Weißwurstjause ein.
(D´ Weißwirscht derfens Zwöfeleitn ned hearn!)
Hier bediente uns die netteste Kellnerin zwischen Garmisch und Nebraska.

Derart gestärkt fuhren wir gemütlich über Haag, Mühldorf, Altötting, Marktl wieder nach Hause. Der Regen blieb uns die ganze Strecke treu.

Das war wieder ein tolles Forumtreffen. Arg strapaziert wurden jedoch wie immer die Lachmuskeln.

Vielen Dank an die Veranstalter, Teilnehmer/innen und natürlich auch an die geistig Mitgereisten.

lockerine & locker

.